HOME       ABOUT       CONTACT

25.09.2019- 10.10.2019

Die Bibliothek der Zukunft Reist nach Nantes







Die Bibliothek der Zukunft reist von 25.9,19 - 10.10.19 nach Nantes. Das Archipel Kollektiv, Honigfabrik und ftts werden das collecif mit in ihrem Atelier in der Werft L’Esclain besuchen. Die Werft und ihre benachbarten Viertel sind in einem Umwandlungsprozess. Schon seit einiger Zeit gibt es um die Werft Ateliers und kulturelle Einrichtungen. Jetzt ist die Werft im Begriff der planerischen Veränderung zu einem kulturellen Zentrum.

Dass Kunstschaffende in städtischen Aufwertunsprozessen benutzt und beteiligt werden ist eine Problematik, die in Hamburg, Nantes und der Urbanen Zentren weltweit immer präsenter wird. Um L'Esclain scheinen die Auswirkungen der Gentrifizierung schon weit deutlicher Spürbar als am Veringkanal in Hamburg Wilhelmsburg. Die Reise der Bibliothek der Zukunft nach Nantes ist deswegen auch eine Art Reise in der Reise, eine Reise in die Zukunft der Gentrifizierung in Wilhemsburg.
Wir möchten mit der Bibliothek der Zukunft Strategien von Freien Zonen erproben. Wie kann die Bibliothek der Zukunft Bilder von Raum erzeugen der anders funktioniert, der nicht Aufwertet, sondern gemeinsam gestaltet ist und für die Menschen ist die in dem Viertel leben?
Am 4. und 5. Oktober öffnet die Bibliothek der Zukunft ihre Türen in Nantes. Wir werden reflektieren und präsentieren was in Hamburg geschah, uns mit Aktivist*innen, Künstler*innen und Anwohner*innen austauschen, und Pläne machen für die Zukunft der Bibliothek der Zukunft.


Unterstützt von:
Fonds PERSPEKTIVE für zeitgenössische Kunst & Architektur des Bureau des arts plastiques des Institut français, gefördert durch das französische Kulturministerium und das Goethe-Institut

Die Behörde für Kultur und Medien Hamburg

BACK